Ein/e Teddyassistent/in ist im wesentlichen dazu da, während der Teddyklinik den Ablauf zu koordinieren.
Diese Aufgabe haben in den letzten Jahren hauptsächlich Medizinstudenten erfüllt, die noch kein Physikum hatten und deshalb noch nicht Teddydoc werden konnten. 

Man ist Ansprechpartner für die Betreuer der Kinder / -gärten und die Teddydocs. Z.B. gehört es zu den Aufgaben, gerade "freien" Teddydocs neue Patienten zuzuweisen und zu schauen, daß die Behandlungsplätze so gut wie möglich ausgenutzt werden. Das ist eine manchmal etwas stressige, weil verantwortungsvolle Aufgabe, aber meist doch ziemlich spaßig. Ok - gesetzt den Fall man hat gerne mit Menschen zu tun. Aber welcher Medizin-Student hat das nicht?!? 

Natürlich darf man auch gerne mit den Kindern im Wartezimmer zusammen malen oder spielen. Diese Möglichkeit hat prinzipiell jeder, der bei der Teddyklinik mithilft. Man sollte nur darauf achten, daß man es nicht übertreibt und zu aufdringlich ist! Das kann zu üblem Muskelkater am nächsten Tag führen! 

Die Anmeldung funktioniert genauso, wie bei den Teddydocs. Nur musst Du oben im Anmeldeformular angeben, daß Du gerne Teddyassistent/in werden möchtest.